facebook
Ines Clauss - Physiotherapie - CMD
CMD




CMD

Was ist CMD (Craniomandibuläre Dyskunktion)?
Der moderne Mensch hat sich verändert.
Die durch zunehmenden Stress verursachten Funktionen
des Knirschens und Pressens haben an Bedeutung gewonnen. 
 
In der Zahnmedizin hat heute die Physiotherapie großen Zuspruch
und sie kann die ärztliche Behandlung wirkungsvoll ergänzen und
bereichern.

Die Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD
als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur
und/oder des Kiefergelenkes sowie der dazugehörigen Strukturen im
Mund- und Kopfbereich.

Im Umgang mit CMD-Patienten zeichnet uns eine langjährige Berufs-
erfahrung aus. Die Behandlung von Craniomandibulärer Dysfunktion
ist seit  mehr als 15 Jahren einer unserer Haupttätigkeitsschwerpunkte.

Wir arbeiten interdisziplinär mit den behandelnden Fachbereichen der
Zahnmedizin, Kieferchirurgie, HNO, Orthopädie, Neurologie und der
Allgemeinmedizin zusammen.

Diese langjährige Berufserfahrung im Umgang mit CMD-Patienten und
zahlreiche Fort- und Weiterbildungen auf diesem Gebiet, zeichnen uns
als Praxis mit einem überzeugenden Behandlungskonzept aus.

Unser Konzept zielt auf die Verbesserung des gesamten Gesundheitszu-
standes des Patienten ab und berücksichtigt alle Aspekte und Zusammen-
hänge. Ausführliche physiotherapeutische Untersuchungsbefunde und ein
qualifiziertes Personal sind für uns nicht nur  selbstverständlich, sondern
es gehört zu diesem Behandlungskonzept. Der Zuspruch von Patienten
und Ärzten spornt uns stets immer wieder von neuem an, unsere Fähigkeiten
weiterzuentwickeln.
 
Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gern.
Eine Nachfrage beim behandelnden Facharzt ist jedoch unbedingt erforderlich.